ZAR Trier

Zentrum für ambulante Rehabilitation Trier

Das ZAR Zentrum für ambulante Rehabilitation in Trier hat es sich zur Aufgabe gemacht, in der Nähe des Wohnortes oder Arbeitsplatzes und vor allem nah an den medizinischen Akutbehandlungsstätten unserer Patienten, hochwertige und ganzheitliche Rehabilitation zu gewährleisten. Wir verstehen uns als Ihr erster Ansprechpartner für ambulante neurologische Rehabilitation in der Region Trier. Unsere ambulante Rehabilitationsklinik liegt Verkehrsgünstig angebunden im nördlichen Teil der Stadt.


Wir kümmern uns mit multiprofessionellen Teams und komplexen, fachärztlich geleiteten sowie speziell abgestimmten Therapieprogrammen um unsere Neurologie-Patienten und begleiten sie nach der Akuttherapie Schritt für Schritt zurück in ihr soziales und berufliches Leben. Hierbei erhalten unsere Patienten bereits am ersten Behandlungstag nach der ärztlichen Aufnahmeuntersuchung ein abgestimmtes und individuelles Therapieprogramm. Die breitgefächerten Einheiten erstrecken sich beispielsweise von logopädischen, sport- und physiotherapeutischen bis hin zu neuropsychologischen  Behandlungsbausteinen und beratenden Einheiten.


Unsere Arbeit lehnt sich an das bio-psycho-soziale Modell als komplexes Modell der Wechselwirkung von „Funktionsfähigkeit“ (Körperfunktionen und –strukturen, Aktivitäten und Teilhabe an Lebensbereichen) und „Kontextfaktoren“ (Alter, Geschlecht, Motivation, Lebensstil, Coping-Strategien) als personengebundene Faktoren und/oder Umweltfaktoren an. Unser ganzheitlicher Therapieansatz verfolgt grundsätzlich vier Behandlungsziele Restitution, Kompensation, Adaptation und Akzeptanz.

Therapien

  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Physiotherapie
  • Sonstige

Kostenträger

  • Berufsgenossenschaften
  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Private Krankenversicherung
  • Selbstzahler

Rehabiltationsphasen

  • D – Medizinische Rehabilitation
  • E – Schulisch-berufliche Rehabilitation

Erkrankungen

  • Bewegungsstörungen (Morbus Parkinson)
  • Degenerative Erkrankungen des Gehirns/Rückenmarks
  • Epilepsien
  • Multiple Sklerose und andere entzündliche Erkrankungen des ZNS
  • Muskelerkrankungen
  • Periphere Nervenerkrankungen (z.B. Guillain-Barré- Syndrom, Poliomyelitis)
  • Schlaganfall, Hirnblutung
  • Schmerzerkrankungen
  • Traumatische Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems
  • Tumorerkrankungen des Nervensystems

Rehabilitationsmaßnahmen

  • Ambulant/Teilstationär