• Neuro-Intensivmedizin

    Bösel J., Schönenberger S.
    Thieme Verlag 2018, 324 S., € 59,99.-

     

    Das Buch Neuro-Intensivmedizin ist als Ratgeber für die Kitteltasche konzipiert. Es bietet dem Leser die Möglichkeit, sich rasch und effektiv über das Vorgehen in den unterschiedlichen Situationen im ärztlichen Alltag auf der Intensivstation zu informieren. Der Schwerpunkt des Buches liegt hierbei nicht auf den neurologischen Erkrankungen, die nur ca. ein Drittel des Buches ausmachen. Mehr Raum nehmen die SOP (Standard Operation Procedures) internistischer Krankheitsbilder und die Darstellung invasiver Tätigkeiten auf der Intensivstation ein. So werden nicht nur SOPs zu Zugängen oder internistisch diagnostischen Maßnahmen aufgeführt, sondern auch das Vorgehen bei Aufnahme oder Verlegung von Patienten, rechtliche Fragen oder die neurologische Diagnostik auf der Intensivstation erläutert. Abschließend finden sich Skalen und Scores sowie Formeln und Fakten mit intensivmedizinischer Relevanz. Ziel des Buches ist, den Leser effektiv und schnell über erforderliche Vorgehensweisen auf der neurologischen Intensivstation zu instruieren und so Handlungsabläufe zu optimieren. Zwar werden Empfehlungen zu ersten „konkreten Maßnahmen“ gegeben, dennoch läßt der Umfang des Werkes keine detaillierte Beschreibung der jeweiligen Erkrankung und spezifischen Therapie zu, so daß hierfür anderweitige Fachliteratur zu Rate gezogen werden muss. Das Werk ist also sowohl Neurologen zur Einführung in ihre Tätigkeit auf der neurologischen Intensivstation als auch Intensivmedizinern anderer Fachrichtungen zu empfehlen, die sich immer wieder mit
    neurologischen Erkrankungen konfrontiert sehen.
    © Neurologienetz 2018

     

     

  • NeuroIntensiv

    Schwab, Schellinger, Werner, Unterberg, Hacke
    -Verlag GmbH, 2015, 3. Auflage, 870 S. 167 Abb., € 129,99.-

    Inzwischen liegt mit diesem Werk bereits innerhalb weniger Jahre die dritte Auflage vor. Das spricht einerseits für den großen Erfolg dieses Fachbuchs, aber auch für den stetigen Wissenszuwachs in diesem Themengebiet. Die neurologische Intensivmedizin nimmt in der alltäglichen Praxis in vielen Krankenhäusern immer mehr an Bedeutung zu. Auf über 850 Seiten wird die gesamte Bandbreite der neurologischen Intensivmedizin dargestellt. Sogar Themen wie bauliche Gegebenheiten, Organisationsstrukturen, Personalmanagment und bauliche Gestaltung sind berücksichtigt. Ausführlich widmen sich die Autoren den spezifischen diagnostischen apparativen Methoden sowie den intensivmedizinische Verfahren wie Zugänge, Drainagen, Intubation, verschiedene Katheter oder Sedierung; die hohe Praxisrelevanz ermöglicht es insbesondere Anfängern,  sich in der komplexen Materie der allgemeinen Intensivmedizin zurechzufinden. Ebenso werden nichtneurologische Komplikationen wie Pneumonien, das Vorgehen bei der Reanimation, die HIT oder auch Vergiftungen dargelegt. Erst die zweite Hälfte des Buches befaßt sich mit den intensivmedizinisch relevanten neurologischen Erkrankungen. Wie in den Vorauflagen ist die Darstellung ausführlich und setzt Schwerpunkte hinsichtlich der Besonderheiten der intensivmedizinischen Behandlung und Therapie. Kapitel zu den Themen Ethik, Recht und Hirntod runden das Werk gelungen ab. Aufgrund des Umfangs und des hervorragenden Inhalts kann „NeuroIntensiv“ auch weiterhin als das Standarwerk der neuologischen Intensivmedizin gelten, an dem kein Neurologe vorbeikommt, der sich etwas näher mit der Thematik befassen möchte.
    ©Neurologienetz 2017

  • Neurologische Akut- und Intensivmedizin

    Grabowski,A.
    Schattauer, F.K., 2013, 537 S., 234 Abb., 131 Tab., € 89,99.-

    Die neurologische Intensivmedizin hat in den letzten 15 Jahren - nicht zuletzt wegen der Einrichtung zahlreicher Stroke Units und ihrer zwischenzeitlichen Aufnahme in den Ausbildungskatalog für den Facharzt für Neurologie - zunehmend an Bedeutung gewonnen. Daher ist es erforderlich, dass sich angehende Fachärzte mit dieser Thematik auseinandersetzen, was mit diesem inhaltlich vorbildlich ausgerichteten Werk hervorragend gelingen dürfte: Vorgestellt werden nicht nur die intensivmedizinisch relevanten neurologischen Erkrankungen, sondern auch die für den Neurologen wichtigen internistischen Komplikationen auf der Intensivstation und der Stroke Unit. Der Autorenkreis setzt sich aus Neurologen, Internisten und Radiologen zusammen. Auch alltägliche praxisrelevante Aspekte wie Beatmung, Analgosedierung, Ernährung, Gefäßzugänge, Labordiagnostiksowie die Behandlung von Gerinnungsstörungen und des Säure-Base-Haushalts finden Eingang in das Werk. Hervorzuheben ist die Darstellung der neurologischen Krankheitsbilder, bei welcher insbesondere der Klinik, Diagnostik, Therapie und Differentialdiagnostik ein hoher Stellenwert eingeräumt wurde. Zudem wird der Text durch zahlreiche Tabellen, Abbildungen sowie Hinweissätze und sehr gutes Bildmaterial ergänzt. Verzichtet hat man hingegen unverständlicherweise auf die Darstellung der spezifischen klinisch-neurologischen Untersuchung des intensivmedizinischen Patienten. Dennoch insgesamt ein sehr empfehlenswertes Werk für alle Neurologen, die sich einen schnellen und doch umfassenden Überblick zum Thema der neurologische Intensivmedizin verschaffen wollen.
    ©Neurologienetz 2013

     

     

     

     

     

     

     

  • Neurologische Intensivmedizin

    Schwab S., Krieger D., Müllges W. Hamann G. Hacke W.
    Springer Verlag 1999, 1086 S., 176 Abb., 105 Tab., € 29,95.-

    Das Buch umfasst das gesamte Spektrum der neurologischen Intensivmedizin. Obwohl das Werk inzwischen 6 Jahre alt ist, bleibt es das einzige Buch, das von der klinischen Untersuchung, der Diagnostik bis zur speziellen neurologischen Therapie und allgemeinen intensivmedizinischen Behandlung einen kompletten, noch immer aktuellen Überblick bietet. Praxisbezogen wird der Schwerpunkt auf die speziellen Behandlungsmöglichkeiten neurologischer Erkrankungen gelegt. Insgesamt ist das Buch für jeden neurologisch intensivmedizinisch Arbeitenden durch die erschöpfende Abhandlung des Themas unentbehrlich. Der gesenkte Preis macht das Fachbuch dabei noch interessanter!

     

     

     

  • Neurologische Notfall- und Intensivmedizin

    Sitzer M., v. Stuckrad-Barré S., Schmutzhard E.
    Urban & Fischer 2004, 1. Auflage, 208 S., 15 Abb., € 41.-

    Das Kompendium bietet eine stichwortartige, übersichtliche Darstellung der wichtigsten intensivmedizinischen neurologischen Krankheitsbilder. Diese ermöglicht den in der Intensivmedizin wichtigen schnellen Überblick. Trotz der kompakten Darstellung finden sich fundierte, dezidierte Angaben mit Schwerpunkt auf der Klinik sowie dem diagnostischen und therapeutischen Vorgehen der aufgeführten Erkrankungen. Dies wird zudem durch Flussdiagramme erleichtert. Des weiteren beinhaltet das Buch Kapitel zur intensivmedizinischen Zusatzdiagnostik, der spezifischen neurologischen Untersuchung, eine nach Leitsymptomen orientierte Darstellung sowie ein ausführliches, zu Komplikationen und besonderen Problemen intensivmedizinischer Behandlung. Als Kompendium sei das Werk Einsteigern in das Fachgebiet neurologische Intensivmedizin als auch Intensivmedizinern anderer Fachrichtungen, die immer wieder mit neurologischen Fragestellungen konfrontiert werden empfohlen.

     

     

     

     

  • Die Intensivmedizin

    Buchardi, H.; Larsen, R.; Marx, G.; Muhl, E.; Schölmerich, J.
    Springer Verlag GmbH, 11. Auflage; 2011, 1208 S. 407 Abb. € 149,95.-

    Die elfte komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage dieses Klassikers der interdiziplinären Intensivmedizin unterstreicht erneut die Wichtigkeit eines fächerübergreifenden Handelns in der Intensivmedizin. Dieser wird unter anderem durch die Erweiterung der Autorenschaft mit der chirurgischen Intensivmedizinerin Frau Elke Muhl und den anästhesiologischen Intensivmediziner Herrn Gernot Marx Rechnung getragen.
    Im Vordergrund stehen weiterhin klar und übersichtlich strukturierte Kapitel, die auf Diagnostik, Monitoringverfahren und Therapie der intensivmedizinisch relevanten Krankheitsbilder und Notfälle aufbauen. Diese werden durch übersichtlich strukturierte Merkkästen und Flussdiagramme in jedem Kapitel abgerundet und verweisen zudem auf die jeweils gültigen Leitlinien.
    Eigene Abschnitte zu speziellen Diziplinen wie Kardiologie, Pneumologie, Gastroenterologie, Chirugie und Neurologie werden durch ethische, psychosoziale und pflegerische Aspekte in täglichen Fragen und schwierigen Entscheidungen abgerundet.
    Neu wurden Themen wie palliative Intensivmedizin, Schwangerschaft und Intensivmedizin, rheumatologische Notfälle und hämatologisch-onkologische Störungen in dieser Ausgabe aufgenommen.
    „Die Intensivmedizin" stellt ein Standardwerk für die ärztliche Weiterbildung im Bereich der Intensivmedizin dar, dient aber gleichzeitig auch als wertvolles und übersichtliches Nachschlagewerk im klinischen Alltag für Ärzte aller Fachgebiete, die auf der Intensivstation Dienst tun.