News aus dem Fachbereich Neurologie

Schlafmedizin 1 x 1

„Schlafmedizin 1 x 1“ hält, was der Titel verspricht: Das Werk bietet rasch einen prägnanten und dennoch guten Überblick zum Thema Schlafmedizin und liefert grundlegende Ausführungen, die auch für den Nicht-Schlafmediziner jederzeit gut verständlich sind.

Hierzu tragen zahlreiche Abbildungen ebenso wie „Merkkästchen“ bei, die wichtige Inhalte hervorheben oder zusammenfassen. Kurze, sinnvolle Fallbeispiele erleichtern das Verständnis. Auch die Ausführungen zur insomnischen Störung, zu Parasomnien oder den zirkadianen und motorischen Störungen sind für die meisten niedergelassenen Ärzte ausreichend detailliert dargelegt. Die Praxisrelevanz ist durch genaue Dosierungen der pharmakologischen Behandlung als auch die Darstellung der wichtigsten Schlafstörungen gewährleistet. Kapitel zur Verhaltenstherapie und den schlafmedizinischen Messmethoden komplettieren den Inhalt, auch wenn diese sich primär an Ärzte richten, die sich intensiver mit dem Thema Schlafmedizin befassen.
Aufgrund seines Umfangs und der durchgängig lobenswerten inhaltlichen Aufarbeitung eignet sich dieses Werk für niedergelassene und klinisch tätige Neurologen ebenso wie für Hausärzte und ist absolut zu empfehlen. Für Schlafmediziner kann das Werk als Einstieg in das Thema einen raschen Überblick vermitteln.
© Neurologienetz 2020

>Zur Rubrik Fachliteratur/Schlafmedizin

Schlafmedizin 1 x 1

„Schlafmedizin 1 x 1“ hält, was der Titel verspricht: Das Werk bietet rasch einen prägnanten und dennoch guten Überblick zum Thema Schlafmedizin und liefert grundlegende Ausführungen, die auch für den Nicht-Schlafmediziner jederzeit gut verständlich sind.

Hierzu tragen zahlreiche Abbildungen ebenso wie „Merkkästchen“ bei, die wichtige Inhalte hervorheben oder zusammenfassen. Kurze, sinnvolle Fallbeispiele erleichtern das Verständnis. Auch die Ausführungen zur insomnischen Störung, zu Parasomnien oder den zirkadianen und motorischen Störungen sind für die meisten niedergelassenen Ärzte ausreichend detailliert dargelegt. Die Praxisrelevanz ist durch genaue Dosierungen der pharmakologischen Behandlung als auch die Darstellung der wichtigsten Schlafstörungen gewährleistet. Kapitel zur Verhaltenstherapie und den schlafmedizinischen Messmethoden komplettieren den Inhalt, auch wenn diese sich primär an Ärzte richten, die sich intensiver mit dem Thema Schlafmedizin befassen.
Aufgrund seines Umfangs und der durchgängig lobenswerten inhaltlichen Aufarbeitung eignet sich dieses Werk für niedergelassene und klinisch tätige Neurologen ebenso wie für Hausärzte und ist absolut zu empfehlen. Für Schlafmediziner kann das Werk als Einstieg in das Thema einen raschen Überblick vermitteln.
© Neurologienetz 2020

>Zur Rubrik Fachliteratur/Schlafmedizin

Letzte Beiträge

Bei der Narkolepsie handelt es sich um eine recht seltene Erkrankung, die gerade einmal bis zu 50 Personen pro 100.000 Einwohner betrift. Die…

Weiterlesen

Mit zahlreichen Nominierungen und Auszeichnungen prämiert, zeichnet der im Jahr 2014 erschienene Film „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ ein…

Weiterlesen
Verschiedene Formen von Bewegungsstörungen begegnen Neurologen in der niedergelassenen Praxis, in der neurologischen Notfallmedizin und im…
Weiterlesen
Das Kuratorium der Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin, die sich mit der Rehabilitation von Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung befasst,…
Weiterlesen
Bereits das erste Kapitel “Warum Schnecken und Menschen schlafen“ beginnt so unterhaltsam und gleichzeitig lehrreich, daß es einem schwer fällt das…
Weiterlesen