News aus dem Fachbereich Neurologie

Schlafmedizin 1 x 1

„Schlafmedizin 1 x 1“ hält, was der Titel verspricht: Das Werk bietet rasch einen prägnanten und dennoch guten Überblick zum Thema Schlafmedizin und liefert grundlegende Ausführungen, die auch für den Nicht-Schlafmediziner jederzeit gut verständlich sind.

Hierzu tragen zahlreiche Abbildungen ebenso wie „Merkkästchen“ bei, die wichtige Inhalte hervorheben oder zusammenfassen. Kurze, sinnvolle Fallbeispiele erleichtern das Verständnis. Auch die Ausführungen zur insomnischen Störung, zu Parasomnien oder den zirkadianen und motorischen Störungen sind für die meisten niedergelassenen Ärzte ausreichend detailliert dargelegt. Die Praxisrelevanz ist durch genaue Dosierungen der pharmakologischen Behandlung als auch die Darstellung der wichtigsten Schlafstörungen gewährleistet. Kapitel zur Verhaltenstherapie und den schlafmedizinischen Messmethoden komplettieren den Inhalt, auch wenn diese sich primär an Ärzte richten, die sich intensiver mit dem Thema Schlafmedizin befassen.
Aufgrund seines Umfangs und der durchgängig lobenswerten inhaltlichen Aufarbeitung eignet sich dieses Werk für niedergelassene und klinisch tätige Neurologen ebenso wie für Hausärzte und ist absolut zu empfehlen. Für Schlafmediziner kann das Werk als Einstieg in das Thema einen raschen Überblick vermitteln.
© Neurologienetz 2020

>Zur Rubrik Fachliteratur/Schlafmedizin

Schlafmedizin 1 x 1

„Schlafmedizin 1 x 1“ hält, was der Titel verspricht: Das Werk bietet rasch einen prägnanten und dennoch guten Überblick zum Thema Schlafmedizin und liefert grundlegende Ausführungen, die auch für den Nicht-Schlafmediziner jederzeit gut verständlich sind.

Hierzu tragen zahlreiche Abbildungen ebenso wie „Merkkästchen“ bei, die wichtige Inhalte hervorheben oder zusammenfassen. Kurze, sinnvolle Fallbeispiele erleichtern das Verständnis. Auch die Ausführungen zur insomnischen Störung, zu Parasomnien oder den zirkadianen und motorischen Störungen sind für die meisten niedergelassenen Ärzte ausreichend detailliert dargelegt. Die Praxisrelevanz ist durch genaue Dosierungen der pharmakologischen Behandlung als auch die Darstellung der wichtigsten Schlafstörungen gewährleistet. Kapitel zur Verhaltenstherapie und den schlafmedizinischen Messmethoden komplettieren den Inhalt, auch wenn diese sich primär an Ärzte richten, die sich intensiver mit dem Thema Schlafmedizin befassen.
Aufgrund seines Umfangs und der durchgängig lobenswerten inhaltlichen Aufarbeitung eignet sich dieses Werk für niedergelassene und klinisch tätige Neurologen ebenso wie für Hausärzte und ist absolut zu empfehlen. Für Schlafmediziner kann das Werk als Einstieg in das Thema einen raschen Überblick vermitteln.
© Neurologienetz 2020

>Zur Rubrik Fachliteratur/Schlafmedizin

Letzte Beiträge

In insgesamt 4 Podcasts berichten Prof. Sven Meuth, Universitätsklinikum Düsseldorf, Prof. Kerstin Hellwig, Universitätsklinikum…

Weiterlesen

Wie das auf die Behandlung von Krankheiten des zentralen Nervensystems spezialisierte Unternehmen Neuraxpharm im Februar 2024 bekannt gab,…

Weiterlesen

Vom 8. bis 11. November 2023 fand – erneut hybrid organisiert - der 96. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) unter dem…

Weiterlesen

Gabriele von Arnim schildert in ihrem literarischen Werk "Das Leben ist ein vorübergehender Zustand" die zehn Jahre, die sie an der Seite…

Weiterlesen

Mit den jüngsten Fortschritten in Wissenschaft und Technologie gibt es fast unbegrenzte Möglichkeiten, die Bedürfnisse von Menschen mit…

Weiterlesen