Pharmanews aus dem Fachbereich Neurologie

Rote Hand Brief Gilenya®

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert über aktualisierte Vorgaben bei der Behandlung mit Präparat Gilenya® bei der Behandlung der Multiplen Sklerose. Die Vorgaben erfassen neuerdings die Untersuchung der Haut vor Behandlungsbeginn und im Verlauf der Therapie. Zudem wird erneut besondere Achtsamkeit in Bezug auf opportunistische Infektionen und das potentielle Vorliegen einer PML gemahnt. Regelmäßige Kontrollen des Blutbildes sind ebenfalls Teil der Vorgabe während der Behandlung...

Rote Hand Brief Gilenya®

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert über aktualisierte Vorgaben bei der Behandlung mit Präparat Gilenya® bei der Behandlung der Multiplen Sklerose. Die Vorgaben erfassen neuerdings die Untersuchung der Haut vor Behandlungsbeginn und im Verlauf der Therapie. Zudem wird erneut besondere Achtsamkeit in Bezug auf opportunistische Infektionen und das potentielle Vorliegen einer PML gemahnt. Regelmäßige Kontrollen des Blutbildes sind ebenfalls Teil der Vorgabe während der Behandlung...

Letzte Beiträge

Unter der Behandlung mit Dimethylfumarat wurden Fälle mit progressiver multifokaler Leukenzephalopathie (PML) beobachtet, die bei einer leichten…

Weiterlesen

Unter Behandlung mit Metamizol wurden Fälle eines arzneimittelbedingten Leberschadens berichtet. Dementsprechend wird empfohlen die Patientin über…

Weiterlesen
Eculizumab bei Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD) – seltene Erkrankung mit Nowendigkeit der Differenzierung von  Multipler Sklerose…
Weiterlesen
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert über aktualisierte Vorgaben bei der Behandlung mit Präparat Gilenya® bei der…
Weiterlesen
Aufgrund des Auftretens einzelner Fälle einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie wurden neue Richtlinien erstellt um das Risiko dieser…
Weiterlesen