Pharmanews aus dem Fachbereich Neurologie

Rote Hand Brief Tecfidera®

Aufgrund des Auftretens einzelner Fälle einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie wurden neue Richtlinien erstellt um das Risiko dieser Erkrankung zu minimieren. Dies beinhaltet hauptsächlich die regelmäßige Kontrolle des Differentialblutbilddes mit Lymphozytenwerten. Bei persistierenden Lymphozytenzahlen unter 500 pro Mikroliter wird eine erhöhte klinische Wachsamkeit sowie das Überdenken der Fortführung der Therapie empfohlen. Zudem werden Empfehlungen bezüglich der Häufigkeit von MRT Kontrollen bei Auftreten einer Lyphopenie ausgesprochen..

Rote Hand Brief Tecfidera®

Aufgrund des Auftretens einzelner Fälle einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie wurden neue Richtlinien erstellt um das Risiko dieser Erkrankung zu minimieren. Dies beinhaltet hauptsächlich die regelmäßige Kontrolle des Differentialblutbilddes mit Lymphozytenwerten. Bei persistierenden Lymphozytenzahlen unter 500 pro Mikroliter wird eine erhöhte klinische Wachsamkeit sowie das Überdenken der Fortführung der Therapie empfohlen. Zudem werden Empfehlungen bezüglich der Häufigkeit von MRT Kontrollen bei Auftreten einer Lyphopenie ausgesprochen..

Letzte Beiträge

Unter der Behandlung mit Dimethylfumarat wurden Fälle mit progressiver multifokaler Leukenzephalopathie (PML) beobachtet, die bei einer leichten…

Weiterlesen

Unter Behandlung mit Metamizol wurden Fälle eines arzneimittelbedingten Leberschadens berichtet. Dementsprechend wird empfohlen die Patientin über…

Weiterlesen
Eculizumab bei Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD) – seltene Erkrankung mit Nowendigkeit der Differenzierung von  Multipler Sklerose…
Weiterlesen
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert über aktualisierte Vorgaben bei der Behandlung mit Präparat Gilenya® bei der…
Weiterlesen
Aufgrund des Auftretens einzelner Fälle einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie wurden neue Richtlinien erstellt um das Risiko dieser…
Weiterlesen